Du bist hier: Home Backen → Hefezopf

Einfacher Hefezopf

hefezopf in amerika backen

Fuer die einen ist es ein Brot, fuer die anderen ein Kuchen.

Der Hefezopf ein geflochtenes Gebaeck aus einem suessen Hefeteig der zum Fruehstueck oder zum Mittagskaffee gegessen werden kann. Er kann mit Rosinen, Mandelstueckchen und Hagelzucker verfeinert werden.

Rezept fuer einen Hefezopf

Dieses Rezept ergibt einen grossen Hefezopf von 1kg. Fuer einen Zopf von 500 gr kann die Mengenangabe einfach halbiert werden.
Rezept drucken

Zutaten

  • 7 cups Mehl (ca. 2.2lbs oder 1 kg)
  • 2 cups Milch, lauwarm (500ml)
  • 3.75 oz Zucker (100 gr)
  • 1 Wuerfel Frischhefe oder 14 gr Trockenhefe (2 Tuetchen)
  • 2/3 cup ungesalzene Butter, weich (150gr)
  • 2 teaspoons Salz (2 Teeloeffel)
  • 2 Eier
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zum Verfeinern des Hefezopfs:

  • Hagelzucker*
  • Rosinen
  • Mandeln

* Hagelzucker konnte ich in den USA leider noch nirgends entdecken und lasse ihn mir deshalb immer aus Deutschland schicken.

Zubereitung

Das Mehl in eine grosse Schuessel geben. Die Milch leicht erwaermen und in einen Ruehrbecher geben. Zucker und zerbroeckelte Hefe (oder Trockenhefe) dazu geben und alles gut verruehren bis sich die Hefe weitgehend aufgeloest hat. Wichtig: Die Milch darf nicht zu warm/heiss sein, da sonst die Bakterien in der Hefe zerstoert werden und der Teig nicht aufgehn kann!

Die zwei Eier dazugeben und alles mit einem Handmixer oder Zauberstab gut verquirlen. Die Fluessigkeit mit einem Schwung in Schuessel mit dem Mehl giesen und die weiche Butter sowie das Salz dazugeben. Danach alles sofort kraeftig verkneten.

Den Teig so lange kneten, bis er elastisch und glatt ist. Von Hand ca. 10 min. Mit einer Kuechenmaschine geht das ganze etwas schneller.

Wer moechte kann nun noch Rosinen hinzugeben.

Danach die Schuessel mit einem feuchten Kuechentuch abdecken (damit der Teig oben nicht antrocknet) und an einen warmen Ort stellen und den Teig um das doppelte aufgehen lassen. Dies kann bis zu 2 Stunden dauern.

Wenn der Teig aufgegangen ist, eine Backunterlage (ich nehme hierfuer den Kuechentisch) mit Mehl bestreuen und den Hefeteig darauf legen und von Hand nochmals durchkneten. Danach den Teig in 3 gleichgrosse Teile schneiden und daraus lange "Wuerste" formen/wellen. Dann zu einem Zopf flechten. Man kann ihn entweder von einem Ende zum anderen flechten oder alle drei Teile uebereinander legen und von der Mitte in beide Richtungen herausflechten. (Es gibt viele verschiedene Arten einen Hefezopf zu flechten, ich flechte ihn immer aus der Mitte heraus.)

Den geflochtenen Zopf diagonal auf ein Backblech legen (ich lege das Blech immer mit Backpapier / parchment paper aus) und mit einem verquirlten Ei bestreichen. Das ist wichtig, damit der Zopf eine schoene goldene Farbe bekommt und nicht schwarz wird. Nach Wunsch kann man ihn jetzt noch schoen dick mit Hagelzucker und/oder Mandelsplittern bestreuen. Dann den Zopf nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Zwischenzeitlich den Backofen auf 392°F (200°C) vorheizen. Alle Backoefen mit denen ich bisher in den USA gebacken habe haben Unterhitze, von daher kann ich keine genauen Angaben zu Umluftoefen machen. Es ist Ober/Unterhitze empfohlen, da der Zopf bei Umluft schneller trocken werden kann.

Das Blech mit dem Zopf auf die mittlere Schiene des Ofens schieben und ca. 45 Minuten backen. Je nach Backofen kann man nach der Haelfte der Backzeit den Ofen auf 356°F (180°C) herunterschalten. Falls der Zopf zu schnell dunkel werden sollte kann man ihn auch fuer die restliche Backzeit mit Alufolie abdecken.

hefezopf teig

Hefezopfteig nach dem Kneten

hefezopf teig

Hefezopfteig nach ca 2 Stunden

teig schneiden

Den Teig in drei gleichgrosse Teile schneiden und daraus die langen Straenge formen/wellen

hefezopf flechten

Alle Straenge an einem Ende aufeinanderlegen...

hefezopf flechten

...und einen Zopf flechten.

hefezopf flechten

Fertig geflochtener Zopf

hefezopf mit hagelzucker

Den Zopf mit Ei bestreichen und den Hagelzucker darueberstreuen

hefezopf im backofen

Ein paar Minuten braucht er noch...mmmmhhh!

Zurueck | Nach oben

Abonniere unsere Rezepte & Tips kostenlos per Email:

facebook twitter google plus